Eltern-Medien-Trainer in Emden

In Niedersachsen sind 164 Eltern-Medien-Trainer von der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen fortgebildet und zertifiziert worden, um in Elternkursen Mütter und Väter bei der Medienerziehung zu unterstützen. Die Eltern-Medien-Trainer informieren zu den verschiedenen Medieninhalten (Fernsehen, Internet, Computerspiele, Handy und Werbung), deren Bedeutung für Kinder und Jugendliche und der möglichen Wirkung auf Jungen und Mädchen. Gesetzliche Grundlagen und

Notinseln bald auch in Emden!

Ab dem Sommer 2016 wird es auch in Emden erste Notinseln geben. Kindern in Not wird hier ein klares Signal gegeben: „Wo wir sind, bist Du sicher“ Notinsel ist ein bundesweites Projekt, das Kindern in Not- und Gefahrensituationen Schutz bieten soll. Alle Läden und Geschäfte, die das Notinsel-Zeichen an ihrer Tür oder im Schaufenster anbringen,

Elterntalk

Internet, Fernsehen, Handy, Videospiele – das Medienangebot und die Nutzung ihrer Kinder wird für viele Eltern immer unübersichtlicher. Der Kinder- und Jugendschutz der Stadt Emden zusammen mit der ev. Familienbildungsstätte möchte mit dem Projekt „Elterntalk“ Mütter und Väter erreichen, die lieber im privaten Umfeld über Medien sprechen und sich dort mit anderen Eltern austauschen. „Wie

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zum Jugendschutzgesetz Welche Altersstufen gibt es? Wer noch nicht 14 Jahre alt ist, ist laut Gesetz ein Kind. Jungen und Mädchen, die zwischen 14 und 17 Jahre alt sind, bezeichnet man als Jugendliche. Ab 18 Jahren ist man volljährig. Personensorgeberechtigt oder erziehungsbeauftragt? Personensorgeberechtigt ist, wem allein oder gemeinsam mit einer anderen Person